Sonntag, 28. Juni 2020
Schuldig in allen Punkten.
Ich bin ein gehässiges Arschloch, das sich nicht zu schade ist, über Frauen, rumänische Stricher, Behinderte und andere Benachteiligte abzulästern. Kein netter Kerl. Sie wollen mich nicht persönlich kennen lernen, das wollen Sie wirklich nicht!

Einige Sachen, die ich geschrieben habe, sind tatsächlich unter aller Sau. Das mit den öligen Kameltreibern sollte wahrscheinlich ironisch sein, aber Ironie und Sarkasmus sind so Sachen, wenn man das nicht beherrscht, dann sollte man da die Finger von lassen. Oder "Rollenprosa", das Wort habe ich in Zusammenhang mit dem ehemaligen Bundestagspräsidenten Jenninger in Erinnerung. Unter dem Vorwand der Rollenprosa seinen eigenen Rassismus ausleben, schon peinlich. Karl Dall hat mir auch nie was getan, sein Sprachfehler und sein Auge als Anlass zum Spott zu nehmen, warum? Übermut, unterschwelliger Hass auf Menschen mit Behinderung, Lust auf billige Provokation ohne Rücksicht auf die oder den Verspotteten? Ich weiß es wirklich nicht so genau, im Zweifelsfall alles zusammen. Ich habe einen großen Haufen ziemlich unzivilisierter Gedanken, für die Gedanken kann man ja nix, aber vielleicht sollte ich in Zukunft ab und zu mal drüber nachdenken, was mir für ein Müll durch den Kopf geht und nicht einfach so drauflosschreiben.

... comment

 
Echt?
Pommes Leibowitz wurde raus geworfen? Hab' ich gar nicht mitbemkommen.
Und wer war noch einmal Zitterwolf?

... link  

 
Tut mir leid, Christina, dass ich meinen Eintrag verändert habe und der Bezug jetzt fehlt, aber es stimmt Pommes Leibowitz und Zitterwolf haben Hausverbot.

... link  

 
Pommes ging von selbst, weil er hier zu wenig Publikum fand. Oder befand, er hätte sehr viel mehr Aufmerksamkeit verdient, als er bekam.

Woher nehmen Sie das Hausverbot? Können Sie das belegen oder ist das nur eine persönlich Vermutung?

... link  

 
Worum ging es in dem gelöschten Text?

... link  

 
Sid, der Frittenmann ist, seiner eigenen Beschreibung nach, rausgeflogen. Das war am 06.11.2018. Das klang zuletzt alles bisschen weinerlich, aber rausgeflogen ist wohl das passende Wort. Mit Ankündigung des Blogbetreibers Betreibers der Plattform. Fritte empfand die Aussicht als (wörtlich) Zensur, faschistoid, Verwahrlosung, und Hetzer und Hater waren hinter ihm her. Jedenfalls, liebe Kinder, so kamen die Pommes zu ihrer Schranke.

... link  

 
Hier im Thread von 2018 verstreut (Link) sieht man noch ein paar Frittenreste und externe Links, wo es melodramatisch durchgekaut wird, aua, aua, aua. https://mark793.blogger.de/stories/2703902/

... link  

 
@fritz
Ach - ich erinnere mich sehr dunkel an dieses kurze Jammertal Intermezzo...

Niemand wird ohne Vorwarnung gelöscht und ich erinner mich dunkel an paar ziemlich grauslige Dinge dort.
Mir war nur, als hätte er mehrfach angekündigt, von hier sowieso zu verschwinden, nachdem er lange das ausgebliebene Interesse hier (die Zahlen, die Zahlen!!) bemängelt hat, das er dann mit Provokationen zu schüren suchte. Für mich hatte das mehr was von Suicide by cop .
(Mag aber auch sein, da in der Zeit paar Leute mal wieder mit Weggang / Löschung drohten, ich die vermische.)

Was nun das Problem ist, wenn jemand so lange hinspuckt, bis es reicht - kann ich nicht nachvollziehen. Die Galle schoß ja danach noch immer reichlich mit etwas seltsamen Auswüchsen.

Aber Hausverbot? Muß das Zeugs bei Mark wohl doch noch (genauer) lesen *schüttel*.

... link  


... comment
 
Natürlich bist du ein netter Kerl. Du hast halt etwas andere Standards. Du findest ja sogar, dass mein Papa noch Nachsicht verdient hat, wenn das nicht nett ist, dann weiß ich auch nicht.

Ich steh ja eigentlich nicht so darauf, Sachen in Kommentaren zu verlinken, aber jetzt muss es mal sein:

https://www.youtube.com/watch?v=tJKSFGY6mI0&t=2s

https://www.youtube.com/watch?v=XgOuibCvKNo

... link  

 
Die gelöschten Zeilen
waren meine erste Reaktion auf die peinlichen Zitate, die der Schizophrenist ausgegraben hat, der damit aus meiner Sicht sehr überzeugend als Charakterzeuge gegen mich auftritt. In dem kurzen Absatz habe ich unbeholfen "ironisch" die Blogger Leser und Herrn Olbertz gerügt, nicht hart genung mit mir gewesen zu sein und den Zitterwolf un Pommes erwähnt, die beide von blogger.de rausgeflogen sind. Das war ein kindischer und trotziger Text, andererseits auch harmlos und nicht so problematisch wie die Zitate. Bis auf den Schlusssatz. Da habe ich dann kurz die Stiefmutter vom Schizophrenisten beleidigt. Aus Schiss, die Beledigung am Ende des Textes könnte rechtliche Konsequenzen haben und Geld kosten, habe ich das wieder gelöscht. Reiner Eigennutz, denn der Impuls den Schizophrenisten zu beleidigen ist immer noch da, der Groll gegen ihn ist über drei Jahre lang angewachsen, der verfliegt nicht einfach von heute auf morgen.

... link  

 
Alle Achtung, das sind ja verschärfte Kampfmethoden. Also harmoniesüchtig wie ich nun mal bin, würde ich an eurer Stelle einfach das Verbindende (genussvoll Frauen beleidigen;) vor das Trennende stellen und mich wieder vertragen. Ansonsten gilt wohl: Wo die rohen Kräfte walten, kann der Arm die Faust nicht halten!

... link  

 
Ja, aber die "Kampfmethode" wurde ja von mir aufgegeben. Genussvoll Frauen beleidigen versuche ich nicht mehr zu machen, diese Yo Mama Masche ist ja eine eigenartige Methode, gleichzeitig Muttis und Muttersöhne zu beleidigen, welche von dir ja mal auf die Schlagkraft der inhärenten Misogynie untersucht werden kann. "Deine Mutter ist so fett, ihre Blutgruppe ist Nutella", ein Klassiker kann ja genausogut umgetextet werden zu "Dein Vater...", wobei immer noch der Makel des "Fat Shamings" anhaftet.

Vertragen ist nicht mehr, auf Dauer wird einfach gegenseitiges Ignorieren übrig bleiben, was wir uns beide auf Dauer auch wünschen.

Darüber hinaus möchte ich hier nicht mehr etwaige Misogynie von anderen Bloggern besprechen. Ich halte deine Ansicht nach wie vor für übertrieben, was den Herrn S. angeht. Ich bin weder auf "seiner Seite" noch auf deiner, aber ich denke es gibt da wesentlich bessere "Ziele" was Frauenfeindlichkeit angeht als er. Meine eigenen Patzer kannst du mir in Zukunft gerne unter die Nase reiben, vielleicht lerne ich ja noch etwas. Das mit der Homophobie, die ich da sehe, wo andere sie nicht sehen, ist eine andere Sache. Das nehme ich persönlich. Wobei ich nicht der Ansicht bin, dass Herr S. ein Schwulenfeind ist, ich habe mich nur an dieser einen Aussage gestoßen. In der Vergangenheit habe ich ihn ja schon einmal homophob genannt, und zwar im Zorn, das dann wieder pauschal zurückgenommen "NATÜRLICH sind Sie nicht homophob", auch weil ich meinen Sage, er sei wohl wahnhaft, wenn er sich einbilde, ich hätte ihn gelöscht, bereut habe. Das war ja ganz bewusst von mir so gesagt, um ihn zu verletzen, während seine eigenartigen Vorstellungen von einer LGBTQ-Bevorzugung nicht böswillig sind, sondern was weiß ich, er glaubt das halt anscheinend wirklich. Und wieder mal zeigt sich, wie scheiße das ist, wenn Privatfehden und der Versuch einer möglichst objektiven Sprachkritik sich vermischen.

... link  

 
Fade und schade. Jetzt, wo ihn sogar schon Gebärmüttereinsaugungsphantasien überkommen. Da ginge noch was.

... link  

 
Fade und Schade? Wen hast du noch mal gefragt, ob er auf Krawall aus ist? Wen hieltst du noch mal für einen, der zündelt? Das oder der Beef ist doch schon heftig genug ausgetragen worden, reicht dir das nicht? Er denkt ja, wir beide hätten uns zusammengetan, aber ich bin nicht dein persönlicher Frauenbeauftragter. Du bist doch selbst sprachmächtig und hinterfotzig genug, die bösen Patriarchen aus dem Prekariat bloßstellen, das kannst du auch ganz gut alleine.

Das mit dem Staubsauger und der Gebärmutter - was, wenn eine Frau was mit Staubsauger und hydraulischer Kastration gemacht hätte? Ich frage mich, macht es dir einfach nur Spaß, solche Sachen zu entdecken, oder fühlst du dich dadurch wirklich verletzt? Die Frage ist ganz erst gemeint, ich kann mich da nicht hineindenken, hineinfühlen schon gar nicht. Ich lese über so etwas hinweg und ich selbst habe eindeutig frauenfeindliche Sachen geschrieben und die Schilderung dieser Phantasie erscheint mir harmlos. Aber vergiss, was ich darüber denke, ist nicht wichtig, ich bin nicht befugt, nachher habe ich auf einmal auch über Gebärmutter die Deutungshoheit, und diese scheiß Verantwortung muss ich mir nicht aufhalsen.

Staubsauger gibt es in meinr reichen Nachbarschaft sogar für lau:

... link  

 
Ich liebe böse Patriarchen, aber einen persönlichen Frauenbeauftragten hätte ich schon auch ganz gerne. Und das denkt er nicht, das schreibt er nur. Warum sollte ich jemanden bloßstellen wollen? Ich bin für freie Textinterpretation.

... link  

 
geht es darum, wer wen Im Blog als erster und gründlicher beleidigt hat? :@ Soviel hin und her über Bande. macht es Freude? Dann ist es super und daumenhoch! :)

... link  

 
Jemanden bloßstellen wollen, den man nicht mag, das ist ein verständlicher Impuls. Nun schreibst du, du magst böse Patriarchen nicht nur, du "liebst" sie sogar. Das ist alles ganz pfiffig, aber damit untergräbst du aus meiner Sicht deine Glaubwürdigkeit, wenn es um feministische Kritik geht. Warum zum Teufel, liebt jemand böse Patriarchen? Als Roman oder FIlmfigur vielleicht oder als Supervillain wie Doktor Clonefairy, der durch Terrorakte, Gen- und Börsenmanipulation versucht, eine rein männliche Menschheit zu erschaffen, in der die Männer keine Weibchen mehr für ihre Reproduktionsbedürfnisse brauchen und ansonsten schwul sind. Okay, den liebe ich auch.

... link  

 
@bellablog kann ich nicht nachvollziehen.

... link  

 
Na also, und ich finde es halt sehr unterhaltsam, dass mein Lieblingsdichter ein böser Patriarch ist. Wann bitte hatte ich jemals feministische Glaubwürdigkeit? Bella nennt mich einfach Manni, ich glaub, das ist ein Fall für den Blogobersten;) Ich vergönne Herrn S. keine persönliche Männerbeauftragte!

... link  

 
Vielleicht hat bellablog recht. Bei den ganzen Beleidigungen, die ich schon rausgehauen habe, und einfach so vergessen und verdrängt, ganz ohne Bande, bin ich wohl doch schon betriebsblind und erkenne die indirekten gar nicht mehr.

... link  

 
sorry, heyley, ich habe noch nicht auf
deinen kommentar geantwortet.

"Natürlich bist du ein netter Kerl. Du hast halt etwas andere Standards."

Das ist sehr freundlich von dir. Allerdings fällt mir dazu ein, dass man das auch über Stalin, Mussolini und Kardinal Josef Ratzinger sagen könnte. Dann bin ich lieber ein Arschloch. Die Musikvideos habe ich mir angesehen. Also ich weiß nicht, Maxi gefällt mir doch wesentlich besser als dieser deutsche Humor. Meinen die das selbstironisch oder ironisch selbstironisch? Beliebig interpretierbar mit Netz und doppeltem Boden. Gibt es denn nur schlechten Deutschrap?

Wesentlich besser gefällt mir das hier:

https://youtu.be/6zoX6Dknqis

... link  

 
Sag mal, ist heute snowflake contest? Worum geht es hier eigentlich? Um das ewige "Herr M. ist gemein, nein, eigentlich ist Herr M. eh voll super, Herr Viril ist urgemein, aber dann schreib ich doch wieder in seinen Blog, Herr D. interessiert mich nicht mehr die Bohne, aber na ja, eigentlich sind wir schon so lange die besten Kumpels und wenn er seine Silberzunge in meinem Sinne einsetzt.." - Spielchen? Faaade.

... link  

 
Ich verstehe die Anspielung nicht. Ich glaube, heute keine "Spielchen" gespielt zu haben. Aber du scheinst Herrn S. zu meinen. Der hat sieht uns beide ja wohl ganz und gar nicht als beste Kumpels an und das hat er auch noch nie. Ich auch nicht. Dass ich meine "Silberzunge" in seinem Sinne einsetze ist faaades schwarz/Weiß denken. Entweder/oder. auf der oder der seite. fade unterstellung von dir. Wieso soll er nicht mit mark oder che kommunizieren, trotz komplizierter, konfliktreicher Vergangenheit? Was hat das mit "Snowflakes" zu tun? Wir wollen alle nicht völlig sozial isoliert sein, auch online nicht. Ich auch nicht, auch wenn es deiner Unterhaltung nicht dienlich ist, irgendwann sind selbst die aggressivsten Kampfhähne müde. Nein, damit meine ich nicht jemanden Speziellen, und wenn, dann eher mich selbst.

... link  

 
Habe eben erst Deine Staubsaugerfrage entdeckt. Nein, die Bösartigkeiten von Herrn S. verletzen mich nicht, auch Deine Ausfälle hier nicht. Verletzen würde mich eine persönliche Mail in der Richtung. Hier ist für mich Literatur. Allerdings eine, die oft erstaunliche Rückschlüsse zulässt. Mein Gott, ist das Lied faaade.

... link  

 
Um Himmels willen, natürlich soll munter kommuniziert werden. Aber es ist einfach immer das gleiche ritualisierte Spielchen und natürlich könnt ihr es spielen, bis ihr schwarz (harhar) werdet. Ich finde es nur faaade. Und um mich geht es hier auch gar nicht. Aber aggressiver Kampfhahn ist gut.

... link  

 
Ich wusste gar nicht, dass sich gamer etym. von gamecock herleitet.

... link  

 
Eine Frage an Frau Manhartsberg: meinen sie „Special snowflakes“?

... link  

 
Ich hab mir das jetzt mal angeschaut, das hat ja viele Bedeutungen, wie ich sehe, die ich alle nicht kannte. Sie meinen wahrscheinlich diesen Rollenspielterminus, oder? Nein, ich habe da überhaupt etwas verwechselt und ein falsches Wort verwendet in Anspielung auf Dreadpans Selbstbezichtigungshaupttext. Wir können uns aber ruhig duzen, wenn Sie wollen.

... link  

 
Moin , wie duzt man jemanden, dessen Nachnamen man nur kennt? Ich meinte tatsächlich die Special snowflake Sache , die ja einer bestimmten Generation zugesprochen wird. Das übersensible etc.

... link  

 
Guten Morgen, such Dir halt einen aus. Ja, versteh schon. Ich wollte in dem damaligen Zusammenhang nur auf die Gemeinsamkeiten der beteiligten Herren in Bezug auf plötzliche Milde und Einsicht, was ihr rüpelhaftes Verhalten anbelangt, anspielen.

... link  


... comment