Freitag, 18. August 2017
Wir befinden uns im Nanometer-Flachbereich
Warum sind Vampire eigentlich so verdammt arrogant?
Weil sie infolge des fehlenden Spiegelbildes nie realisieren, wie scheiße sie eigentlich aussehen, oder was?

... link (1 Kommentar)   ... comment


flachheit im micrometerbereich
Ich habe am Montag mein Fahrrad in die Selbstreparaturwerkstatt gebracht.

Als ich es gestern abholen wollte, war es immer noch kaputt. Das faule Drecksstück!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 17. August 2017
Und sie lebten im Stress bis ans Ende ihrer Tage
Nach Feierabend ist der Prinz oft total stinkig. "Hey, Aschenputtel, reich mal den Aschenbecher rüber, sonst is gleich Blut im Schuh!"

... link (4 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 16. August 2017
Mein Glaubensbekenntnis
Götter gibt's nicht.
Sinn des Lebens gibt's nicht.
Tu was du willst!
Wovon man nicht reden kann, davon muss man schweigen.

... link (7 Kommentare)   ... comment


Gewinner des Witz-Limbo-Wettbewerbs 2011
Mein Arzt sagt ich soll mehr Sport machen. Also habe ich einen Tai-Chi-Kurs an der Volkshochschule gebucht.
Leider konnte mir der Typ an der Anmeldung noch kein genaues Datum für den Kursbeginn angegeben, er meinte aber, es geht es los, sobald in Bangkok der erste Schnee fällt.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Meine Top Ten 1970
Reflections Of My Life – The Marmelade
It's A Shame – The Spinners
Take You Higher – Tina Turner And Her Abusive Husband
I Want You Back – Jackson Five
O-O-H Child – Five Stairsteps
ABC – Jackson Five
Express Yourself – Charles Wright & The Watts 103rd Street Rhythm Band
Vehicle – The Ides Of March
Walk A Mile In My Shoes – Joe South
Call Me – Aretha Franklin

... link (0 Kommentare)   ... comment


Michael, der kleine Sonnenschein


Die Kostüme sind so toll, Michaels Kostüm allerdings ist das Langweiligste : Wolkenloser blauer Himmel mit dem Kopp als Sonne. Das hat er sich bestimmt selbst ausgesucht. Die anderen haben viel mehr Details, besonders auf den geerdeten Hosenbeinen : Straßen, Berge, Bäume, Schnee und Fußspuren, bestimmt auch irgendwo ein toter Igel, den die Kamera leider nicht eingefangenhat. Am besten finde ich den großen in der Mitte - ist das Jermaine Jackson? Ganzkörperiger grauer Himmel mit Regenfäden-Fransen an den Ärmeln, die beim Tanzen sehr schön herumwirbeln, hübscher Regenbogen-Gürtel und dann dieses sexy Loch, wo ein bisschen Brust durchschimmert! Ein Träumchen.

... link (0 Kommentare)   ... comment


meine vhs bietet im herbst
veganes sterben in fünf phasen nach elisabeth kübler ross an. endlich mal nen kurs, den man guten gewissens belegen kann.

... link (5 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 15. August 2017
Öko-Hipster
Ich habe darüber nachgedacht, ob ich mir ein Tattoo stechen lassen soll oder mich piercen lassen, aber dann habe ich mich dagegen entschieden. Ich kann einfach keinen praktischen Nutzen darin erkennen. Sollte ich allerdings jemals kahl werden, dann lasse ich mir eine Watte-Matte auf die Kopfhaut transplantieren und darauf züchte ich dann Kresse.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Eine Trennung kann man
durch die richtige Formulierung durchaus ein wenig versüßen.
Statt: „Ich bin durch mit dir! Tschüß!“
lieber: „Du bist für mich ein Buch mit sieben Seiten! Tschüß!“

... link (20 Kommentare)   ... comment


Montag, 14. August 2017
there was a psychiatrist named hannibal
who was caught eating little miss annabel.
with a full mouth he tried
to explain why she died,
but his words were just not undertstandable.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Fundierter Fundamentalismus
Die meisten Leute finden es schon extrem, wenn konservative Christen keinen Sex vor der Ehe haben, dabei ist das total lasch.
Tief im Westen Deutschlands, da gibt es eine christliche Sekte die nennt sich "Imitatio Familiae Sancti", und die versuchen so zu leben wie Josef, Maria und deren kleiner Familienbetrieb.
Was das Thema Sex angeht, bedeutet das für die Mitglieder: Gepoppt werden darf nur in der Ehe, ausschließlich zur Fortpflanzung, und keinesfalls vor Geburt des ersten Kindes!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Effizienz
Bis vor kurzem hatte ich noch schrecklich viele Phobien.
Aber dann bin ich auf einen guten Therapeuten gestoßen. Seine Methode nennt sich Multiple-Konfrontations-Therapie und ist die härteste aber auch effizienteste im Kampf gegen Phobien.
Der Mann hat zum Beispiel auf einen Schlag meine Bazillenphobie, meine Arachnophobie und meine Klaustrophobie geheilt, indem er mich drei Stunden lang mit zwanzig Taranteln und dem Inhalt seiner Biotonne in seinem Kofferraum eingesperrt hat.
Nach wenigen Sitzungen war ich fast alle meine Ängste los, bis auf drei:
Meine Dodo-Phobie, meine Froschregen-Phobie und meine tiefsitzende Angst vor dem Erfolg.

... link (6 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 13. August 2017
dieser flachwitz bekam 2011 mal ein paar verhaltene lacher
Immer wenn ich auf dem Friedhof spazieren gehe und ich einen Grabstein sehe, mit zwei Namen, einer mit Geburts- und Todesdatum und daneben einer nur mit Geburtsdatum, dann werde ich jedesmal ganz emotional.
Und dann nehme ich einen Edding und ergänze das Todesdatum unter dem zweiten Namen.
Aber ich lasse denen immer mindestens fünf Jahre Zeit, man will ja kein Arschloch sein.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Trockenwitz von Zweitausendflach
Jürgen ging einmal die Woche zu den Anonymen Alkoholikern. Es gefiel ihm dort sehr. Keiner stellte ihm blöde Fragen, keiner kannte seinen richtigen Namen, keiner wusste, dass er gar nicht Alkoholiker war sondern einfach nur süchtig nach Anonymität.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 8. August 2017
Man steckt nicht drin.
Man steckt nicht drin im ABC.
Nicht im Allgemeinen. Im Besonderen. Im Chaos. Im Du. Im Es. Im Fatum. Im Geheimen. Im Heute.
Nicht im Ich. Im Jedermann. Im Kontinuum. Im Leib. Im Material. Im Nichts.
Nicht im Ontologischen. Im Paradoxen. Im Quantum. Im Raum. Im Sosein. Im Totalen. Im Unbekannten. Im Vagen. Im Wagnis. Im X. Im Y. Im Zweifel.

... link (5 Kommentare)   ... comment


Wenn ich nur in dir drinstecken könnte


und du in mir,
nur für eine Stunde.

If I could be you
And you could be me
For just one hour
If we could find a way
To get inside
Each other's mind,
If you could see you
Through your eyes
Instead of your ego
I believe you'd be
Surprised to see
That you'd been blind



It doesn't hurt me,
you wanna feel how it feels
you wanna know?,
know that it doesn't hurt me

you wanna hear about the deal I'm making
You,
it's you and me
if I only could, I'd make a deal with God
And I'd get Him to swap our places

... link (2 Kommentare)   ... comment


wait for it, wait for it...
Siebzehn Sekunden unerträgliche Spannung und dann lach ich mich jedesmal schlapp. That's how flach I am. No respect for great art. Kein Respekt, überhaupt nicht. Aber toller Song, einer der besten aus den Billboard Top 100 von 1970.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Ich habe einen neuen Witz
Nee, eben nicht. Aber Werner Nekes und Helge Schneider haben gute alte zeitlose Anti-Flach-Witze. Johnny Flash, kann ich jeden Tag gucken. Ein Film wie ein Ritual. Ein Film wie eine Religion, nur nicht ganz so blutig. Ein Film wie eine frische Tüte Brötchen nach Äonen voller griesgrämigen Grahambrote.

... link (0 Kommentare)   ... comment


heute kein bon bon bekommen


ICH HASSE DIE VERFICKTE MENSCHHEIT!

... link (16 Kommentare)   ... comment


Montag, 7. August 2017
gerade im bus habe ich ein bonbon bekommen.
von einem netten älteren herrn mit bart und koran. so machen die unsere kultur kaputt. mit bonbons. ich bin jetzt bestimmt unfruchtbar. war aber lecker, das bonbon. dafür hat es sich gelohnt. ausserdem endlich ungeschützter vaginalverkehr. ist ja auf meiner bucket list drauf. muss man alles mal ausprobiert haben.

ich wollte dem zuerst platz machen, weil ich sekunden vorher schon platz gemacht hatte und immer noch in platzmacherstimmung war. Die deutsche Sprache hat ja Großschreibung, das darf man auch nicht vergessen. Vor dem Platzmachen saß ich äußerst genervt und misanthropisch auf meinem Platz, den mir keiner freigamacht hatte, den ich mir selbst erobert hatte, durch Zufall. Von den Tabs, die ich vergessen hatte, war ich so genervt, weil ich gleichzeitig gereizt und müde war und alles Menschen um mich herum Störfaktoren waren und ich Bus fahren musste und nicht Limousine konnte. Extra die Augen zugelassen während der Fahrt, damit mich bloß keiner mit Augensprache zum Platzmachen auffordert. Aber dann doch einmal geblinzelt und zack, hier mach mal Platz, da kommt ne Omma. Bestimmt, aber pragmatisch und nicht vorwurfsvoll. Noch nie hat mir jemand einen Vorwurf gemacht, weil ich mit meinem fetten Arsch da sitze, wo andere sich hinsetzen wollen, die aber keine Lust zum Fragen haben. Das stelle ich mir aber immer vor, wenn ich da sitze. Da wollen ganz viele sitzen und haben aber keinen Bock mich extra zu bitten, und dann sind sie total sauer auf meine egoistische Tour, dass ich da nicht selbst dran denken kann, dass die da sitzen wollen. Damen und Alte und Gebrechliche und Wichtige. Dann bin ich immer sauer auf die, was die eigentlich meinen, wer sie seien. Wenn mich dann jemand bittet, dann nie unfreundlich, so auch heute nicht. Dann platzt die Misanthropieblase. War ich gut gelaunt danach. Und wollte dem älteren Muslim auch gleich meinen neuen Platz anbieten. Hatte ich meine Sitzplatz-Spendierhosen an, aber nicht gemerkt, dass da um mich rum jede Menge frei war. Konnte ich sitzten bleiben und habe trotzdem ein Bonbon bekommen.

... link (3 Kommentare)   ... comment




Remember a smile is just
A frown turned upside down





... link (2 Kommentare)   ... comment


Samstag, 5. August 2017
Mal eben acht bis zehn Millionen Dollar
zerschreddern

... link (2 Kommentare)   ... comment


Freitag, 4. August 2017
prätentiöse albernheit von 2011, die mir einen kurzzeit-blog-stalker bescherte
Eines Tages erwacht der Denker im Musée Rodin. Er räkelt sich, wischt sich den Steinstaub aus den Augen, gähnt und sagt den ziemlich schockierten Museumsbesuchern, er habe endlich die Antwort gefunden, bitte aber um etwas Geduld, denn er würde sich gern ein paar passende Klamotten besorgen, bevor er damit an die Öffentlichkeit geht. Er verlässt die immer noch schockierten Zeugen.
Nach Stunden des Wartens erfahren die Museumsleute schließlich aus den Fernsehnachrichten, dass ein muskulöser nackter Mann, der sich offensichtlich nicht entscheiden konnte, ob er sich eher hip oder konservativ kleiden soll bei H&M darüber so sehr ins Grübeln geriet, dass er zu Stein erstarrte.

... link (0 Kommentare)   ... comment